MRA-Nierenarterien
Startseite
Lageplan
Team
Untersuchungen
Praxis/Geräte
Info fuer Ueberweiser
Links
Impressum
Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

hier finden Sie folgende Informationen:

MRT - Kernspintomographie

Absolute MRT-Kontraindikationen sind:

Keine Kontraindikationen sind:

(bei diesen Patienten ist unsererseits erhöhte Aufmerksamkeit geboten)

Untersuchungsvorbereitung:

  1. Bei geplanter Applikation von gadoliniumhaltigem i.v.-KM (z.B. Untersuchung von Gehirn, Halsweichteile, Abdomen, Becken, MR-Angiographien) Kreatinin bestimmen.
    (
    wenn Krea-Clearance<30ml/min Kontraindikation für i.v.-KM wegen Risiko der nephrogenen, systemischen Sklerose NSF)
  2. MRCP (Darstellung der Gallenwege und des Pankreasgangs) und MR-Sellink: nüchtern

  3. weitere Vorbereitungsmaßnahmen sind in der Regel nicht erforderlich
CT - Computertomographie

absolute Kontraindikationen gibt es nicht

Vorbereitungsempfehlungen:

Bei geplanter i.v.-Applikation von Röntgenkontrastmittel ist im Vorfeld zu beachten:

Niere: Kreatinin bestimmen

(wenn Krea>1,5mg/dl bzw. Krea-Clearance<50ml/min erhöhtes Risiko der KM-induzierten Nephropathie

beste Prophylaxe: ausreichende Hydratation (je 1l Wasser p.o. vor und nach der Untersuchung)

Schilddrüse:

Kontraindikationen: SD-Karzinom (papillär und follikulär), manifeste Hyperthyreose, Morbus Basedow, latente Hyperthyreose (TSH erniedrigt) mit autonomen Adenom, vor SD-Szintigramm oder Radiojodtherapie

TSH-Bestimmung bei folgenden Patienten: älter als 60 Jahre, Struma nodosa, klinischer V.a. Hyperthyreose

Diabetes mellitus:

metforminhaltige Medikamente für 2 Tage ab der Untersuchung absetzen.

Jodallergie:

Traten allergische Reaktionen bei vorangegangener KM-Gabe auf?
(Kreuzallergien mit anderen Stoffgruppen sind nicht bekannt)

Nahrungskarenz:

idealerweise Nahrungskarenz für 2-3Stunden vor der geplanten Computertomographie

IVP - Intravenöses Pyelogramm / Urogramm

Um eine aussagekräftige Untersuchung mit guter Bildqualität durchführen zu können,

sind folgende Vorbereitungsmaßnahmen erforderlich

(sofern es sich nicht um eine dringliche Notfalluntersuchung handelt):

im Vorfeld:   (gleiche Punkte wie bei CT)

Bestimmung des Kreatininwertes

                      Diabetiker mit Einnahme metforminhaltiger Medikamente:

                      diese ab der Untersuchung bis 2 Tage danach absetzen.

Am Vortag sollte der Patient nur leichte, nicht blähende Kost zu sich nehmen, keine Milchprodukte; morgens und abends je 1 Dragee Dulcolax (alternativ auch ein anderes mildes Abführmittel).

Bei starken Blähungen (Meteorismus) ist die Einnahme von 15ml sab simplex Suspension (in der Apotheke erhältlich) am Vortag der Untersuchung nach dem Abendessen und 15 ml am Untersuchungstag ca. 3h vor der Untersuchung sinnvoll.

Am Untersuchungstag sollte der Patient nüchtern sein, insbesondere vor der Untersuchung nichts trinken.

Die Untersuchung wird in der Regel morgens durchgeführt. Nach der Untersuchung kann dann normal gegessen und getrunken werden.

virtuelle CT- Coloskopie / Kolon-KE

Um eine aussagekräftige Untersuchung mit guter Bildqualität durchführen zu können, ist eine gute Darmreinigung erforderlich. Hier finden Sie eine Anleitung für Ihre Patienten.

Anleitung Darmreinigung vor Colonkontrasteinlauf

zurück nach oben
zurück nach oben
zurück nach oben
zurück nach oben
Übersicht -- typische Indikationen -- Patienteninformation
Patienteninformation / Vorbereitung
Patienteninformation / Vorbereitungsempfehlung
Übersicht -- typische Indikationen -- Patienteninformation
Radiologie Sachsenhausen
Radiologie Sachsenhausen